Anja Banzhaf: Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen. Samstag 4. Februar, Ulm, Haus der Begegnung ab 16.30 Uhr, Hauptvortrag 19 Uhr

Hier der Link zur HP der BI-Wippingen mit dem Vortrag selbst und dem dreiteiligen Vortragsvideo:
http://anti-gen-wippingen.de/dokus/2017/banzhaf/

Hier der gescannte SWP-Artikel über A. Banzhaf: SWP Vielfalt statt Einfalt beim Saatgut

Mehrteilige Veranstaltung im Haus der Begegnung Ulm:
„Anja Banzhaf: Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen.“
Anja Banzhaf, Buchautorin, Aktivistin, Urbangärtnerin und aus Erbach stammend, hat 2016 mit ihrem Buch für große Aufmerksamtkeit gesorgt.
Zur-Person-Anja-Banzhaf_ArticleWideSie hat eine weltweit brisante Thematik mit ihren intensiven Recherchen in ganz Europa in den Mittelpunkt gerückt. Dabei geht es auch um die anstehende Fusion von Bayer und Monsanto und damit ganz praktisch um die entscheidende Frage, wie das Saatgut in den Händen von Bäuer*innen und Gärtner*innen zum Wohl aller bewahrt werden kann. Sie beantwortet dabei auch ganz konkrete Fragestellungen:
Wo bildet eigentlich ein Radieschen seine Samen aus? Und wie gewinnt man Saatgut von Mangold? Kaum jemand weiß das heute noch, und über lange Zeit wurde kaum über Saatgut gesprochen..

> Hier der Flyer zur Veranstaltung: Flyer Saatgut A. Banzhaf 4. Febr.
> Hier der das SZ-Streitgespräch mit Anja Banzhaf und dem KWS-Chef Hagen Duenbostel: SZ Banzhaf Monsanto ist böse …..

Saatgut – Wer die Saat hat, hat das Sagen*
Samstag, 4. Februar 2017
Ulm, Haus der Begegnung, Grüner Hof 1
Vortrag mit praktischen Anwendungen: Samengärtnern und Saatgut-Börse
Referentin: Anja Banzhaf

Ablauf – jeder kann einsteigen, wo er möchte:
I
16.30 Uhr – 18.00 Uhr: Kurz-Vortrag + Saatgutwerkstatt / Praktisches Samengärtnern
Eintritt 7 €. Bitte anmelden bei: Tel 0731/21658 oder Mail theo@duellmann-ulm.de
II
18 – 19 Uhr: Pause mit leckerem Essen und Trinken
III
19 Uhr: Haupt-Vortrag – mit Einführung durch Wolde Mammel (Alb-Leisa und Genbänkle)
anschl. „Aussprache“
Spende statt Eintritt
IV 
anschl. private Saatgut-Börse

Schreibe einen Kommentar