ÖKO-FEST: BAUERN UND VERBRAUCHER – GEMEINSAM UNTERWEGS

Öko-Fest: Bauern und Verbraucher – gemeinsam unterwegs!
Informieren, diskutieren und feiern!

Hier Plakt und Flyer zum Herunterladen und Ausdrucken: Ökofest-Plakat- A3 und A4

Und alles dreht sich um diese Fragen: Was heißt eigentlich „Bio“? Inwiefern ist „Bio“ entscheidend für unsere Gesundheit, unsere Umwelt, unsere Zukunft?
Bio-Landwirtinnen und Bio-Landwirte aus der Region informieren; Bio-Läden aus der Region laden zum Verkosten, Essen und Einkaufen ein; die Feschtagsmusik bringt Schwung ins Ökofest; Überraschungsgäste aus der Bio-Szene werden erwartet.

Eintritt frei! Spenden erwünscht!
Termin: Dienstag, 15.10.2019, ab 18.30 Uhr, Ulm, Haus der Begegnung
Veranstalter: Bündnis für eine agrogentechnikfreie Region (um) Ulm in Kooperation mit dem HdB
Unterstützer: Bioland, Demeter, AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) , BUND, NABU, Naturfreunde, SAV, Ulmer Weltladen e.V., unw, Lokale Agenda 21, Ulmer Netz für eine andere Welt

Rettet die Bienen – Volksbegehren jetzt auch in Baden-Württemberg

Nach dem erfolgreichen bayerischen Volksbegehren ist nun das Volksbegehren für Baden-Württemberg RETTET DIE BIENEN „ins Rennen gegangen“. Initiator dieses Volksbegehrens in BW ist „Pro Biene – Freies Institut für ökologische Bienenhaltung“ (siehe auch dort alle Infos zum BW-Volksbegehren), unterstützt von einer Vielzahl von Umweltverbänden: BUND, NaBu, Naturfreunde u.v.a..
Auch in dem „zur Hälfte“ von einer grünen Landesregierung geleiteten BW gibt es noch viel zu tun!
WICHTIG: Auch wenn es in dem einen oder anderen Punkt kritische Fragen gibt, so ist doch die strategische Gesamtausrichtung dieses Volksbegehrens richtig und längst überfällig!

Franz Häußler: „Es setzt sich doch immer mehr die Einsicht durch, dass es so nicht weitergehen kann. Eine Neuausrichtung auf mehr Umwelt- und Naturschutz sei alternativlos“. Der Argumentation des KBVs, dass dadurch viele Bauernhöfe sterben würden, stehen gewichtige Guthaben entgegen, die das Gegenteil beweisen. Zumal hätten in den vergangenen 30 Jahren viele Höfe unter dem Wirtschaftlichen Druck aufgehört. „Da wurden Ställe für 1000 Kühe gebaut. Dass dafür neben dran fünf kleine Betriebe mit zehn oder zwanzige Kühen eingegangen sind, danach hat damals kein Hahn gekräht“. (SWP Ulm, 27.09.19)

Logo_VA_60x28mm_300ppi_Website

Hier die politischen Kernforderungen:
  • 50% Ökolandbau bis zum Jahr 2035
  • 100% der im Eigentum des Landes stehenden landwirtschaftlich genutzte Flächen
  • Halbierung der Pestizidmenge bis 2025
  • kein Pestizideinsatz in Schutzgebieten
  • besserer Schutz des Biotopverbunds
  • bessere Bildung zu ökologischer Landwirtschaft und Naturschutz
  • Monitoring und jährlicher öffentlicher Bericht zur Artenvielfalt
Hier kann man das Formblatt zum Volksbegehren runterladen:

Volksbegehren Artenschutz – „Rettet die Bienen“ in Baden-Württemberg!

W. Haefeker, Bienen und Bauern retten. Freitag, 5. April 20 Uhr Stadthaus Ulm

Walter Haefeker: Bienen und Bauern retten.
Ein Plädoyer für die Überlebenschancen von Insekten, Vögeln und Menschen.
Die PPP des Haefeker-Vortrags ist erhältlich über: https://www.dropbox.com/s/bbnbpg89ocx9pbc/Ulm%20-%20Bienenfreundliche%20Landwirtschaft%20Kopie-compressed.pdf?dl=0 oder theo@duellmann-ulm.de. Achtung: 10 MB!
SWP-Bericht vom 08.04.2019: SWP Ulm 08.04.19 – Haefeker
Kurzfassung „Digitalisierung der Landwirtschaft“  – nach Haefeker: DBIB-Kurzfassung-Digitalisierung

Weiterlesen

DAS WUNDER VON MALS – Premiere in Ulm 28.03.2019

Doku-Film:

„DAS WUNDER VON MALS“ 

Premiere mit anschl. Diskussion:
Donnerstag, 28.03.2019, 19 Uhr
Obscura Kino Ulm
Ein Film über das Dorf Mals im Obervinschgau in Südtirol, das sich der landwirtschaftlichen Apfel-Monokultur in der Gegend entgegenstellt. Die Bürger lehnen den Einsatz von Pestiziden ab. Gegen die Über-macht aus Bauernbund, Landesregierung und Pharma-industrie gelang es den Bewohnern von Mals 2016 nach jahrelangem Kampf, strikte Abstandsregeln durchzusetzen, die den Einsatz von Pestiziden verhindern. 76 % der Bevölkerung entschieden sich schließlich bei einer Volksabstimmung für ein Pestizidverbot auf dem Gemeindegebiet.
→ Hier kann man den Flyer runterladen: Das Wunder von Mals Flyer-Plakat Ulm
→ Hier geht’s zum Trailer und weiteren Infos:
http://wundervonmals.com/

B: Härlin: Weltagrarbericht – der lange Weg zur nachhaltigen Ernährung und Landwirtschaft 29.01.2019

Benedikt Härlin:
Weltagrarbericht – der lange Weg zur nachhaltigen Ernährung und Landwirtschaft
Ehingen-Berg, 29.01.2019, 20 Uhr, Gaststätte „Rose“
Eine Veranstaltung zusammen mit der AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) BW, dem BUND Ehingen und dem Alb-Linsen-Förderverein für alte Kulturpflanzen auf der Schwäbischen Alb e.V. Lauterach.
Presseberichte:
SWP Ehingen 31.01.2019:
https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ehingen/haerlin_-wir-brauchen-eine-agrar-revolution-29343051.html
Schw. Ztg. Ehingen 30.01.2019:
https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ehingen_artikel,-experte-spricht-%C3%BCber-landwirtschaft-_arid,11001084.html

Konrad Sedding hat wieder ein Vortrags-Video (80′) bei youtube eingestellt: https://www.youtube.com/watch?v=2E8lqeFg5UU Weiterlesen

„Wir haben es satt – Essen ist politisch! Tübingen, 19.01.19

Wir haben es satt – Essen ist politisch! Für eine zukunftsfähige Landwirtschaft!
In Kooperation mit „Wir haben es satt“ gleichzeitg in Berlin
Gutes Essen für alle: regional, saisonal & klimagerecht
Samstag, 19. Januar 2019, Tübingen – Marktplatz
Demo-Rede von Franz Häußler auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=BEYTNG2JqAA&feature=youtu.be
Anmerkung: Das Bündnis identifiziert sich nicht mit jedem der im Video gezeigten Demo-Transparente.
Demo-Rede Franz Häußler als pdf

Sommer ohne Summen: Verlieren wir unsere Insekten?

Sommer ohne Summen: Verlieren wir unsere Insekten?

Prof. Dr. Johannes Steidle, Fachgebiet Tierökologie, Institut für Zoologie, Universität Hohenheim
Mittwoch, 12.12.2018, 19.30 Uhr, Ulmer Stuben, Adolf-Kolping-Platz 11, Ulm
Veranstalter: Bündnis für Artenvielfalt (Bezirksimker, BUND, Bündnis für eine agrogentechnikfreie Region, NABU, Naturfreunde, Schwäbischer Albverein u.a.)

Weiterlesen

Rudolf Bühler kommt nach Seligweiler: Montag, 29. Oktober, 20 Uhr

Rudolf Bühler: „Agrogentechnik: Das Big Business der Konzerne mit den bäuerlichen Lebensgrundlagen!“

Rudolf Bühler – Gründer und Vorsitzender der Bäuerlichen Erzeugergemenschaft Schwäbisch Hall (BESH)

Hier das Vortragsvideo: https://www.youtube.com/watch?v=fHlEM007xMc
(Dank an Konrad Sedding)
Rudolf Bühler spricht über Bauernrechte und zivilen Widerstand gegen die Internationalen Chemie- und Foodkonzerne

Montag, 29. Oktober 2018, 20 Uhr, Ulm-Seligweiler, AB-Raststätte großer Saal
Eintritt frei! – Spenden erwünscht!
Veranstalter: Bündnis für eine agrogentechnikfreie Region (um) Ulm und Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Weiterlesen

Dr. Felix zu Löwenstein „Wohin steuert die Landwirtschaft?“ Di 9. Okt. 2018

Zum 10jährigen Bestehen des Bündnisses für eine agrogentechnikfreie Region (um) Ulm:

Dr. Felix zu Löwenstein: Wohin steuert die Landwirtschaft? Die Zukunft liegt in stabilen Systemen! Der Agrarwissenschaftler und Landwirt zeigt Lösungen im Sinne eines kreislauforientierten, ökologischen Agrarsystems.

Vortragsvideo auf youtube (Dank an K. Sedding!): https://youtu.be/RbWri_w9pFw
Diskussion nach dem Vortrag: https://youtu.be/utjIy7CygRc
Presseecho:
https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/zehn-jahre-kampf-gegen-gentechnik-28069716.html
https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/humus-aufbauen-fuer-den-klimaschutz-28090098.html
https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/bauernverband-einladen-28090162.html

Weiterlesen

Unser Bündnis wird 10 Jahre alt!

Das Bündnis für eine agrogentechnikfreie Region (um) Ulm wird im Oktober 2018 10 Jahre alt!
Was für eine politisch bewegte Zeit! Wieviel Aktivitäten, Veranstaltungen, Info-Stände, Demonstrationen, Pressebeiträge, Politiker-Diskussionen……! Wieviele Erfolge, aber auch wieviele Enttäuschungen!
Auf der rechten Spalte findet man die einzelnen HP-Einträge von Bündnisgründung an.
Hier die offizielle tabellarische Bündnischronik: Bündnis-Chronik
Wir lassen nicht locker. Das bringen auch unsere nächsten Veranstaltungen zum Ausdruck:
1
Dienstag, 9. Oktober, ab 18 Uhr, Haus der Begegnung Ulm, Veranstaltung mit Dr. Felix zu Löwenstein (BÖLW-Vorsitzender) zur Zukunft der Landwirtschaft.
2
Montag, 29. Oktober, 20 Uhr, AB-Raststätte Ulm-Seligweiler, Veranstaltung mit Rudolf Bühler (BESH) zur Zukunft der Landwirtschaft.
3
Mittwoch, 12. Dezember,19.30 Uhr, Ulmer Stuben in Ulm, Veranstaltung mit Prof. Johannes Steidle (Uni Hohenheim) zum Thema Insekten- und Vogelsterben, zusammen mit dem Bündnis für Artenvielfalt.
Titel: „Tatort Wiese“
4
Dienstag, 29. Januar 2018,  Veranstaltung mit Benny Härlin (Save our seeds) zur Zukunft der Landwirtschaft und der Aktualität des Welternährungsberichts

Siehe auch die Ankündigung der Veranstaltungen – je einzeln!